header banner
Default

Blockchain-ETFs im Vergleich zum Jahr 2023


Table of Contents

    ETFs sind börsengehandelte Indexfonds, die einen bestehenden (Aktien-)Index nachbilden, also dessen Wertentwicklung nachvollziehen. Weil die Wertpapiere einem Index folgen und keiner aktiven Management-Entscheidungen bedürfen, zählt man ETFs zu den passiven Investments. Auch deshalb sind die Kosten von ETFs meist niedrig – oft liegen sie deutlich unter einem Prozent.

    Im Bereich Blockchain gibt es mehrere Indizes, die nach verschiedenen Kriterien Aktien zusammenfassen. Die vier Blockchain-ETFs, die auf der elektronischen Handelsbörse Xetra gelistet sind und die wir uns näher angesehen haben, folgen verschiedenen Indizes. Diese unterscheiden sich stark in ihrer Zusammensetzung. Offenbar hat sich bislang kein Index wirklich etabliert.

    Es handeln sich um Indizes, die die einzelnen ETF-Anbieter selbst zusammengestellt haben. Die wichtigsten Fakten und Unterschiede der ETFs haben wir nochmal zusammengestellt.

    Blockchain ETFs und ihre Indizes

    Du kannst Dir bei den Blockchain-ETFs also einmal überlegen, welcher der vier Indizes die Aktien beinhaltet, die Deinem Anlagewunsch am ehesten entsprechen. Auf der anderen Seite solltest Du auch auf das Auflagedatum, verwaltete Vermögen und die Anzahl der Aktien im Index achten.

    Beim Vergleich von etablierten Aktien-ETFs schließen wir in der Regel Fonds aus, die weniger als 3 Jahre am Markt sind und weniger als 100 Millionen Euro verwaltetes Vermögen aufweisen. Dafür gibt es mehrere Gründe:

    Auflagedatum

    Es kann von Vorteil sein, in bereits etablierte ETFs investieren. ETF-Anbieter, die es bereits drei Jahre am Markt geschafft haben und ausreichendes Anlagevermögen eingesammelt haben, haben die bessere Chance, auch langfristig im Wettbewerb zu bestehen.

    Fondsvolumen

    Ein höheres Fondsvolumen hat zwei Vorteile:

    • Einmal wird der ETF dann in der Regel auch öfter an der Börse gehandelt. Je mehr Handel es gibt, umso enger werden die Preisaufschläge, die Verkäufer ihren Käufern abverlangen können: Es gibt mehr Wettbewerb. Man sagt auch, der Spread (Unterschied zwischen An- und Verkaufskurs) sinkt. Damit sinken die indirekten Kosten des ETFs.
    • Zum anderen bedeutet mehr Geld im Fonds auch, dass Fixkosten besser umgelegt werden. So hat ein ETF-Anbieter tendenziell mehr Spielraum, die laufenden Kosten des Fonds, die sogenannte TER, abzusenken.

    Anzahl der Aktien und Schwankung.

    Je mehr Aktien ein Index beinhaltet, je mehr Branchen, Länder und Währungen er abdeckt, umso eher lässt sich das Verlustrisiko minimieren. Geht es etwa in einer Branche bergab, kann es anderswo gut laufen.

    Die Schwankungen, von denen Aktien betroffen sind, gleichen sich ein Stück weit aus. Man nennt das auf Diversifikation. So lässt sich etwa auch leicht ausrechnen, dass ein Weltaktienindex MSCI World mit mehr als 1.500 globalen Aktien deutlich weniger im Wert schwankt als zum Beispiel ein Dax40 Index.

    Bei den Blockchain-ETFs solltest Du zumindest genau hinschauen. Denn 25 oder 30 Aktien im Index aus ein und derselben Branche bieten eigentlich keine ausreichende Diversifikation, um große Schwankungen abzufedern.

    Ein solcher ETF eignet sich also eher als Beimischung zu einem ansonsten gut diversifizierten Portfolio.

    Kosten

    Bei ETFs schauen wir auf die laufenden Kosten, die die Rendite direkt mindern. In unserem Vergleich liegen die laufenden Kosten, auch TER genannt, zwischen 0,5 und 0,65 Prozent.

    Das ist etwas mehr als bei einem globalen Aktien-ETF, aber deutlich weniger als bei Krypto-ETNs, die die Wertentwicklung mehrerer Kryptowährungen nachempfinden. Auch Bitcoin-ETNs haben wir uns angeschaut.

    ETF-Vermögen ist Sondervermögen

    Im Unterschied zu Krypto-ETNs gilt Dein Anlagebetrag in Blockchain-ETFs als Sondervermögen. Das bedeutet, der ETF-Anbieter muss es getrennt vom Unternehmensvermögen, meist bei einem Treuhänder oder einer anderen großen Bank, verwahren. Sollte der ETF-Anbieter insolvent gehen, hast Du Anspruch auf Dein Geld – es ist nicht Teil der Insolvenzmasse.

    Sources


    Article information

    Author: Shannon Robinson

    Last Updated: 1699459323

    Views: 1103

    Rating: 4.8 / 5 (40 voted)

    Reviews: 82% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Shannon Robinson

    Birthday: 1963-12-18

    Address: 22376 Dawn Turnpike, North Jessica, VA 51959

    Phone: +4279566141949464

    Job: Article Writer

    Hobby: Ice Skating, Cycling, Raspberry Pi, Calligraphy, Cooking, Fencing, Running

    Introduction: My name is Shannon Robinson, I am a dedicated, frank, dazzling, transparent, ingenious, Adventurous, unwavering person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.